OMAS GEGEN RECHTS BERLIN  /  Deutschland-Bündnis

Basisdemokratie

Das Beste an der Gruppe OMAs gegen Rechts Berlin Deutschland-Bündnis ist, dass jede OMA mit jeder anderen Kontakt aufnehmen kann. Das ist keineswegs selbstverständlich, denn es gibt auch Gruppen, in denen keine allgemein zugängliche Mitgliederliste zur Verfügung steht.  Auf diese Weise kann jede OMA eine Diskussion zu einem Thema beginnen, das ihr auf der Seele liegt. Und das nicht bei facebook, in der Öffentlichkeit, sondern „entre nous“. Manchmal ist es auch so, dass keine besondere Resonanz erfolgt – nun ja, damit muss OMA leben. Aber es gibt auch Diskussionen, aus denen wir alle lernen, so zum Thema Gewalt. Oder auch etwas Praktisches, wie die Frage, wie frau Stolpersteine putzt.

Zugegeben: Selbst wenn nicht alle OMAs der Gruppe sich an den Diskussionen beteiligen, so ist es doch sehr anstrengend, mit so vielen unterschiedlichen Frauen im Gespräch zu sein. Manchmal ist es mir auch zu viel. Aber dann habe ich immer noch die Möglichkeit, mich für eine Weile zurückzuziehen.

Das Zweitbeste – weil ohne das wäre ich nie beigetreten – ist die Möglichkeit, sich entsprechend den eigenen Möglichkeiten zu engagieren. Mir fehlen oft die Kräfte, bei Aktionen mitzumachen, und ich habe noch nie ein abwertendes Wort darüber gehört. Das ist motivierend, wenn denn die Energie mal ausreicht. Wobei das im Moment sowieso alles anders ist, weil ich nicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln und nicht mit dem Fahrrad irgendwohin komme, und es auch problematisch finde, als Angehörige der Risikogruppe zu demonstrieren. Das entscheidet aber auch jede OMA allein – es gibt keine Person, kein Gremium, die etwas vorschreiben würden.

Ja, und es gibt auch Streit. Und Verletzungen. Das bleibt in einer so heterogenen Gruppe ohne autoritäre Führung nicht aus. Aber wir bemühen uns  – um die Wahrheit, und umeinander. Der Zusammenhalt wird dann stärker, auch wenn OMA immer wieder Abstriche machen muss bei der Realisierung der eigenen Vorstellungen.

So soll es sein in einer Basisdemokratie.

 

Hilde

Hilde am Kaffeetisch
Basis am Tisch