OMAS GEGEN RECHTS BERLIN  /  Deutschland-Bündnis

Bilder von unserer Mahnwache am 7. Mai 2021

 

 

Nach langen Monaten der Kontakteinschränkungen haben wir uns in größerer Zahl wieder bei unserer Mahnwache zusammen gefunden. Der 8. Mai 1945 war unser Thema. Ende des Zweiten Weltkriegs, Ende des Nationalsozialismus. – Leider war auf dem Alexanderplatz nicht viel los, so dass wir nur mit wenigen Menschen in Kontakt kamen. Einige Gespräche gab es aber doch, und nach einer Weile stellte sich eine Flötistin an unsere Seite. Ihre Musik vermittelte uns ein Gefühl von Zuversicht, die wir immer wieder dringend brauchen, um nicht entmutigt zu werden. Wir möchten dazu beitragen, dass sich die Geschichte – unter welchem Vorzeichen auch immer – nicht wiederholt.

_________________________________________________________________

Demo: Ihr seid keine Sicherheit!

8. Mai 2021, 12:50 Uhr. Kurz vor Beginn der Demonstration „Ihr seid keine Sicherheit!“, zu der das Aktionsbündnis Antirassismus aufgerufen hatte, sprach uns auf dem Mehringdamm/ Ecke Dudenstraße ein älterer Herr an und erkundigte sich danach, worum es denn ginge. Gegen Rassisten und Nazis in den Sicherheitsbehörden, antworteten wir. Daraufhin empörte er sich und hier sei nur die Kurzfassung wiedergegeben: Er habe bis vor 6 Jahren dort drüben gearbeitet, wobei er auf das ca. 250 Meter entfernte Landeskriminalamt zeigte. Nur Dreck und Lärm und Gewalt gebe es überall dort, wo Ausländer seien! Und Kriminalität! Außerdem lebten bald mehr Ausländer in Deutschland als Deutsche! Sarrazin habe doch recht mit seinem Buch, ja, Deutschland schaffe sich ab! – Puh!

Unseren Flyer allerdings fand er charmant.

Wir indes wussten nun umso besser, weshalb wir uns dem Demonstrationszug, der sich aus unzähligen linken Initiativen zusammensetzte, unbedingt anschließen mussten.

Wünsche fernab von Weihnachten

Die Regionalgruppen der OMAS GEGEN RECHTS, die im Deutschland-Bündnis zusammenarbeiten, distanzieren sich von dem Spendenaufruf der OMAS FOR FUTURE und des OMAS GEGEN RECHTS e.V. für eine Fahrrad-Demo, in deren Verlauf Klima-Wünsche eingesammelt und nach Berlin gebracht werden sollen. Aktionen der OMAS GEGEN RECHTS Deutschland-Bündnis kosten nicht 50 000 Euro! Das Einsammeln von Wünschen ginge per E-Mail und kostete abgesehen vom Strom, den die Computer verbrauchen, und etwas Speicherplatz zwar viel Zeit, aber kaum Geld. Veröffentlichen ließen sich die Wunschsammlungen auf dezentralen Mahnwachen, die fast überall in Deutschland ohnehin regelmäßig stattfinden.

KEIN GELD FÜR DIESES PROJEKT DES „LEBEN IM EINKLANG MIT DER NATUR E.V.“ – sicher sehr medienwirksam, aber nicht nötig!