OMAS GEGEN RECHTS BERLIN  /  Deutschland-Bündnis

FLÜCHTENDE SOFORT AUFNEHMEN Mahnwache am 5. Februar

Die Weltzeituhr am Alex war gut besucht, als wir kurz vor 15 Uhr dort ankamen, um unsere Mahnwache zu beginnen. Eine Gruppe junger Leute hatte sich zu einer Kundgebung versammelt. Mit Spruchbändern, Plakaten und Reden forderten sie Verbesserungen des gegenwärtigen Bildungssystems. Gegen drei machten sie uns Platz an der Uhr, und kurz darauf starteten sie ihren Demonstrationszug.

Mit einigen von ihnen kamen wir ins Gespräch. Sie waren interessiert an unserer Arbeit und fanden uns richtig gut. Einer der  jungen Männer, ein Punk mit steilem Haarkamm, eilte schnell zu Hilfe, als es wegen der heftigen Windstöße Probleme beim Befestigen unserer Wandzeitung gab. Ja, es war wieder eine schöne Erfahrung zu sehen, dass sich die Jungen über die politisch aktiven OMAS GEGEN RECHTS freuten.

Dann wurde es recht still am Alexanderplatz. Zu fünft standen wir dort. Aber wir waren nicht übersehbar. Unsere Schilder und das von OMA D. gestaltete Transparent zogen trotz des ungemütlichen Wetters immer wieder ein paar Leute an. Sie hatten Fragen zu unserem Thema, zu unserer OMAS-GEGEN-RECHTS-Gruppe, und natürlich wurde auch über Corona gesprochen.

Es ist gut, dass wir trotz Corona immer am ersten Freitag jeden Monats dort anzutreffen sind.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.