OMAS GEGEN RECHTS Berlin  /  Deutschland-Bündnis

Sellners Träume platzen lassen

Martin Sellner, der österreichische Rechtsextremist, kommt nach Steglitz-Zehlendorf. Ex-AfDler Andreas Wild hat ihn in seine sogenannte „Staatsreparatur“ eingeladen, damit er seine Remigrations-Fantasien weiterspinnen kann.

Wir fordern: Die „Staatsreparatur“ muss endlich dicht machen! Und wir sagen: Wir bleiben hier! Berlin bleibt bunt.

Zum Gegenprotest ruft das breite Bündnis SZ weltoffen mit den Omas gegen Rechts, Lichterfelde weltoffen, SPD Steglitz-Zehlendorf, DIE LINKE und Bündnis 90/Die Grünen auf. Ponyo, JOGIDA und Global werden den Protest laut und bunt machen. Mitsingen erwünscht!

12. Juli 2024, 17:30 Uhr, Jungfernstieg 4b, 12207 Berlin.

Große Mahnwache gegen Antisemitismus

Wir zeigen Solidarität mit den Juden und Jüdinnen in unserer Stadt bei der großen Mahnwache am 7. Juli 2024 (Sonntag), 18 Uhr, Brunnenstr. 176/Veteranenstr. 28 (Weinbergspark in Mitte). Es sprechen:
Bella Zchwiraschwili, Leiterin für Stakeholder Engagement beim World Jewish Congress (WJC) für Deutschland
Tamara Or, Vorständin Deutsch-Israelisches Zukunftsforum
Maya Wolffberg, Koordinatorin Programme zur Holocaust-Erinnerung und Bekämpfung des Antisemitismus, Israeli Community Europe e.V (ICE)
Jörg Reichel, Geschäftsführer Deutsche Journalistinnen- und Journalisten-Union (dju) Berlin-Brandenburg in ver.di
Kamil Majchrzak, Initiator der Mahnwachen gegen Antisemitismus
Kommt vorbei!

„Friedrichshagen für Alle – Rechtsextremismus abwählen!“

Ein breites Bündnis u.a. mit Christopherus Kirche, dem Jugendclub Spielhaus und dem Nachbarschaftszentrum Stephanus organisiert am 08. Juni 2024, 16:30-20 Uhr eine Demo gegen Rechtsextremismus auf der Bölschestraße in Friedrichshagen. Die OMAS GEGEN RECHTS Berlin (Deutschland-Bündnis) sind mit einem Redebeitrag beteiligt. Einen Tag vor der Europawahl wollen auch wir ans Wählengehen erinnern. Denn: Faschismus ist keine Alternative. Auftakt am S-Bahnhof Friedrichshagen; Abschlusskundgebung mit viel Live-Musik ist auf dem Markt. Details

Das hässliche Frauenbild der AfD

Das Frauenbild der noAfD passt uns nicht! Warum, wird am 3. Juni deutlich werden. Da müssen wir Nummer 3 der Europawahl-Liste der Blaubraunen in Blankenburg ertragen. Nummer 1 war schon da und kommt nicht wieder. Nummer 2 wurde parteiintern aus dem Wahlkampf beordert. Jut so! Und nun werden wir noch mal laut gegen den Rest.

Kein Dialog mit Rechtsextremen - Demo gegen die #NoAfD in Berlin Blankenburg

Mahnwache am Platz der Hamas-Geiseln

Die unerträgliche Ungewissheit über das Schicksal der Geiseln und der überall sichtbar erstarkende Antisemitismus lassen uns keine Ruhe.
Am Freitag, 24. Mai 24, 16 Uhr unterstützen wir daher am Bebelplatz die Stiftung „For Yarden“, die von befreiten Geiseln und Überlebenden des antisemitischen Massakers vom 7. Oktober gegründet wurde, und Melody Sucharewicz, die die Aktion „Platz der Hamas-Geiseln – Berlin“ initiiert hat. Es gibt Beiträge von uns, den Punks Against Antisemitism, Merle Stöver u.a. Moderation: Kamil Majchrzak, Initiator der Mahnwachen gegen Antisemitismus.